0
0
143
382
thinknorth:

The Uintas are to good to me..
3

"So wie das Blut die Arterien erweitert, an die Schläfen klopft und auf dem Trommelfell lastet, wenn der Luftdruck ringsum abnimmt, so bläht uns nachts, in der durch Einsamkeit und Stille verdünnten Atmosphäre, die tagsüber in uns unterdrückte Angst auf und bedrängt uns: Sie ist eine schwerwiegende Masse, die den Kopf und die Brust füllt, die Lungen erweitert, wie eine Stange auf den Magen drückt und wie ein Kloß in der Kehle steckt… […]
Klopfzeichen irgendwo tief in uns, gedämpfte, drohende Klopfzeichen, ähnlich dem dumpfen Pochen des Blutes in den erweiterten Venen, reißen uns aus dem Schlaf."

- Nathalie Sarraute: Portrait eines Unbekannten

ja-estive-aqui-antes:

«Oh, how sweet of you, Matthew, to keep my image close to your heart»
2
Julia Dufvenius: Saraband (Ingmar Bergman, 2003)
0

"Die Spielereien sind vorbei, alle Ziererei, alle Neckerei, die Vorwände, die Ausflüchte. Da ist sie, unumgänglich, unerbittlich, die Wirklichkeit selber; er fühlt ihre scharfe Spitze wie einen Pfeil in seinem Fleische: “Man ist hart zu Ihnen”, und er drückt und er kratzt und er befühlt alles ringsherum, so wie man erbarmungslos geschwollenes Fleisch abtastet"

- Nathalie Sarraute: Portrait eines Unbekannten

0
Julia Dufvenius: Saraband (Ingmar Bergman, 2003)
0

"Zwischen sie und ein unförmiges, fremdes, drohendes Universum schiebt sich die Welt der Dinge wie ein schützender Schirm."

- Nathalie Sarraute: Portrait eines Unbekannten

182
miss-catastrofes-naturales:

John Baldessari 
Goya Series
103

"First we feel. Then we fall."

- James Joyce (via loveage-moondream)

(Source: holdentumblr, via wadulisiwoman)

0
Maj-Britt Nilssonfrom: Kvinnors väntan (Ingmar Bergman, 1952)
felixinclusis:

sebastian by sorskc